Symmetrische sowie materialbezogenen Parameter bestimmen Form und Funktion des Regalsystems 2ge.

Das Regal setzt sich aus lediglich zwei Bauteilen zusammen: Regalböden aus Multiplex und Trägerstangen aus Eichenholz.

In den Regalböden befinden sich Aussparungen für die Trägerstangen.

Die Form dieser Aussparungen definiert die Führung der Stangen. Beide Bauteile sind für Ihre flexible Anwendung so richtungslos und symmetrisch gestaltet.

So kann, durch einfaches Wenden der Böden, Das Regal sehr Variantenreich gebaut werden.

Die dabei entstehende Materialspannung des Eichenholzes definiert die Abstände der Regalböden. Bei der Werkzeuglosen Montage entstehen durch einfache Formschlüssige Verbindungen ein Hochfestes, variables und ästhetisches Systemmöbel Die Symmetrie der der Bauteile Generiert dabei eine Variantenvielfalt, welches sich elegant jeder Raumsituation anpasst, und dabei größtmöglichen Stauraum bietet.

Das Regalsystem  im Rahmen meiner Bachelorarbeit entwickelt und prototypisch gefertigt worden 

2016 wurde das Projekt mit einer Anerkennung des Sächsischen Designpreises ausgezeichnet.